Home

 
   
 
 

Home



Sommerwerft – 18. Juli bis 3. August 2014 in Frankfurt am Main


„Auf Konsum ist das Leben nicht ausgerichtet“ ... ist ein Motto der legendären Sommerwerft, die nun zum 13. Mal von protagon e.V. in Frankfurt am Main organisiert wird.

Theater, Musik, Poesie, Tanz, Film und andere Künste beleben diesen Platz am Main. Der Kontrast in unserer Stadt, zwischen Freiheit und Vorgaben, Tradition und Moderne wird selten so deutlich wie an diesen 17 Festivaltagen.

Die erstaunliche Umsetzung der Sommerwerft, die weit mehr ist als ein „Theaterfestival am Fluss“, kann prinzipiell jährlich neu gefeiertwerden. Nicht nur, weil wir keinen Eintritt nehmen, jeden Cent zwei Mal umdrehen müssen, und die Angebote nur durch finanzielle und materielle und ehrenamtliche Hilfen umsetzten können; wir feiern die Sommerwerft auch, weil an diesem Ort für wenige Wochen im August eine Atmosphäre am Main gedeiht, die mit keiner anderen Frankfurter Inszenierung vergleichbar ist. Kaum einer sieht dabei das ganze Drumherum, das Gerangel um die Daseinsberechtigung, die Planung und den Erfolg – bis es dann endlich los gehen kann.

Die Protagonisten – Künstler, Helfer, Besucher – geben hier ihren jeweils eigenen kulturellen Beitrag für diese Region, in der wir wohnen: ein kosmopolitisches Rhein-Main! Diese „Lokalkultur“ blüht auf, indem sie Kulturformen über Grenzen hinaus verbindet. Die SommerwBeduinen Zelt an der Weseler Werfterft kann auf das Leben aufmerksam machen, denn es ist mehr als das Funktionieren in alltäglichen Abläufen einer modernen Realität. Darum nochmal: Auf Konsum ist das Leben nicht ausgerichtet!

„In Zeiten, in denen man scheinbar unendliche Möglichkeiten hat, aber einen das Gefühl der Ohnmacht verfolgt, kann ein Ort, wie ihn die Sommerwerft bietet, entschleunigen, durchatmen, staunen und inspirieren lassen. Wir brauchen solche Plätze in der Gemeinschaft.“

Bernhard Bub, Vorstand protagon e.V. & künstlerischer Leiter von antagon.


Sommerwerft 2014